Navigation Menü

Kreisliga A2 Unterland


Trainingszeiten:
Mittwoch 19:30 Uhr (Degmarn)
Freitag 19:30 Uhr (Degmarn)

Spieltag
Runde

SGM Widdern/Olnhausen - Spvgg Oedheim 2:5

Bei vorweihnachtlichem Winterwetter hatte sich doch einige Zuschauer aus Oedheim auf dem idyllisch gelegenen Sportplatz in Widdern eingefunden. Sie hatten es nicht bereut, denn sie sahen eine abwechslungsreiche Partie.
Nun, die Bodenverhältnisse waren nicht einfach und so Leichtgewichte wie z.B. unser Daniel Joas, Spitzname "Napf" oder von mir auch "Düsentrieb" genannt, hatten mit ihren Klarinettstängeln (Beine) absolut Vorteile. Doch davon später mehr.
Es begann mit einem Paukenschlag. Unsere Spieler befanden sich anscheinend noch in der Umkleidekabine beim Aufwärmen, als es schon im Oedheimer Kasten einschlug. 30 Sekunden nach dem Anpfiff des Schiedsrichters schlossen sie einen Angriff über rechts gekonnt zum 1:0 ab. Doch dann ging es schnell in Richtung Gegners Tor. Joas wurde auf dem linken Flügel mit einem weiten Ball angespielt, nahm diesen gekonnt auf und schoss ihn über den heraus geeilten Torwart hoch ins lange Eck. Ein schönes Tor. Doch dann folgte die Zeit für den "König der Elfmeter" Joas. An ihm wurden in der 7., 17., 44. und 68. Minute jeweils Elfmeter verursacht. Die gegnerischen Spieler verwechselten ihn vermutlich mit Schneeflocken, denn er segelte ein ums andere Mal vom Gegenspieler getroffen in den Strafraum. Zwei davon, siebte und siebzehnte Minute, verwandelte er zum 1:3 und hatte damit einen Hat-Trick erzielt. Passiert auch nicht alle Tage. In der 44. Minute erhöhte Marko Kardos auf 1:4. In der zweiten Halbzeit wurde es ruhiger an Toren aber dafür etwas lauter auf dem Feld.
In der 60. Minute wie gesagt der dritte Elfmeter, den "Matze" Zimmermann souverän zum 1:5 verwandelte. Gleich darauf das 2:5 nach einem Getümmel im Oedheimer Strafraum, das ein generischer Stürmer ausnutzte. In der 68. Minute wieder Elfmeter für Oedheim. Der gefoulte Joas wollte an diesem Tag unsterblich werden, scheiterte aber am gegnerischen Torwart. Das war es dann. Kein hochklassiges Spiel aber unterhaltsam mit dem Alleinunterhalter "Napf". Ein etwas versöhnlicher Abschluss in diesem Jahr. Es folgt ja noch ein Spiel der Vorrunde im nächsten Jahr gegen die Krumme Ebene. Noch eine Hiobsbotschaft: Unser unermüdlicher "Wuhler" und Spielmacher "Zetter jr" (Tobias Zimmermann) musste während der Spieles verletzungsbedingt ausscheiden. Nur gut, dass die Winterpause eigesetzt hat.
Zusammenfassend muss man sagen, dass man zu Beginn der Runde mehr erreichen wollte als nun heraus gekommen ist. Alles auf Verletzungen zu schieben wäre zu leicht aber es war schon ein bestimmender Faktor. Nie konnten die Trainer eine Mannschaft in der gleichen Formation aufstellen was nicht gerade gut für die Taktik ist. Nun ja, hoffen wir, dass sich alle in der Winterpause erholen bzw. die Verletzungen auskuriert werden so dass man im Februar des neuen Jahres mit neuem Elan in die Runde geht.
Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Unser langjähriger Spieler und Betreuer der Aktiven Andre Götz, ist wieder Vater eines Jungen geworden. Ihm, seiner Frau und den KMindern wünschen wir alles Gute und so wie ich Andre kenne, werden sie sicherlich einmal in Oedheim Fußball spielen. Herzlichen Glückwunsch!
Es spielten: Lukas Herold, Fabian Abele, Adrian Mayer, Yannik Sailer, Marko Kardos, Johannes Krahl, Michael Schmierer, Thomas Schmierer, Denniz Sürücü, Daniel Joas, Alexander Schirmer, Dominik Ochs, Mathias Zimmermann und Tobias Zimmermann.
Und nun allen Verantwortlichen, Trainern, Spieler und vor allem unseren treuen Oedheimer Zuschauern eine besinnliche Adventszeit, Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2018. Dort sollten wir uns wieder alle u.a. auf dem Sportplatz treffen. Nicht zu vergessen der Oedheimer Adventsmarkt am 3. Advent-Wochenende. Dort hat die Fußballabteilung auch einen Stand und es lohnt sich, diesen zu besuchen.
In diesem Sinne: "Bis zum nächsten Spiel im Februar 20181"
Ihr Mann am Ball
Horst Neumann

04.12.2017 20:10 Autor: tobias z