Navigation Menü

Herren 2 - Bezirksklasse Gr. 1

2.1 Krauskopf, Marco
2.2 Osenbrück, Marc
2.3 Preier, Manfred
2.4 Fahrbach, Sebastian
2.5 Henke, Matthias
2.6 Sreeranganathan, Uthishdran
2.7 Kniel, Jan

Spieltag
Runde

Friedrichshaller SV 2 - SpVgg Oedheim 2 8:8

Rama hatte eine starke Erkältung im oberen Halsbereich ( ugs. "Rochen" ), aber er spielte trotzdem, denn die Frau seines Stellvertreters lässt sich aus unerklärlichen Gründen jede Menge Zeit, sich rechtzeitig um unseren Nachwuchs zu kümmern, und er gewann sein zweites, immens wichtiges Spiel, souverän mit 12:10 im Entscheidungssatz. Soweit zum emotionalen Höhepunkt des Nachmittags. Denn dieser Sieg hielt uns am Leben, und schockte die Gegner doch ein wenig, denn nach einer 6:1-Führung wähnte sich Friedrichshall schon auf der Siegerstraße, jedoch sollte man uns nicht unterschätzen, selbst wenn man fast in Bestbesetzung antritt, was der Gegner "unfairerweise" tat. Jetzt noch ein paar erwähnenswerte Anekdoten.
Wenn man gegen die Nr. 1 des Gegners mit 11:0 in einem Satz gewinnt, obwohl der extrem falsche, fiese Aufschläge in Serie bringt, dann ist das Soll des Tages eigentlich schon erfüllt. Und das mit Noppen!! Mit NOPPEN! Gut, der Rest wird in Schweigen gehüllt. Aber egal.
Spieler das Tages war Andi K., obwohl er sich im zweiten Spiel gegen den vermeintlich deutlich schwächeren Gegner vor Angst fast in die Hose gemacht hat, jedoch das erste Spiel gegen den vermeintlich deutlich stärkeren Gegner überraschenderweise souverän gewonnen hatte. Läuft langsam.
Manni gewann sein erstes Spiel mit Noppen. Mit NOPPEN!
Marc hat ein Spiel verloren. Gegen die Nr. 2!!
Jan hat auch ein Spiel gewonnen.
Und Matthias war auch dabei. Er sorgte wie immer für gute Stimmung. Leider war das Waschbecken für ihn zu kurz.
Jetzt heißt es nächste Woche gegen den direkten Tabellennachbarn aus Offenau nachzulegen. Zuschauer sind wie immer gern gesehen.
Fazit
- schönen Dank an den weisen Helge fürs Coachen
- 5 Bananen sind kalorientechnisch genug zu essen
- 7 Zitronenscheiben reichen manchen auch als Nahrung.
- mit einem 7:8-Rückstand ins Schlussdoppel zu gehen, macht weniger Spaß als mit einer 8:7-Führung. Außer die Nerven der Gegner flattern wie Windmühlen im Herbststurm. Dann geht es.
- mit Noppen kann auch nicht jeder spielen.
- wenn man nix gewinnt, hat man auch keine Schnitzelplatte für zwei Personen verdient, sondern max. ein Kinderschnitzelchen.
- wir waren wieder vor dem Gegner in der Halle. Bei einem Auswärtsspiel! Was für eine geile Truppe wir doch sind.
- wenn du nicht links abbiegst, fährst du voll auf`s Beck`s-Haus drauf.
- warum auf dem Parkplatz parken, wenn im Dreck auch Platz ist. Sechs Meter Fußweg gespart.
M.P.

03.02.2019 23:06 Autor: Roland B