Navigation Menü

Herren 2 - Bezirksklasse Gr. 1

2.1 Krauskopf, Marco
2.2 Rieger, Eugen
2.3 Osenbrück, Marc
2.4 Preier, Manfred
2.5 Fahrbach, Sebastian
2.6 Henke, Matthias

Spieltag
Runde

TGV Eintracht Beilstein 2 – SpVgg Oedheim 2 7:9

Im absoluten Abstiegskrimi gelang der Zweiten ein immens wichtiger Sieg gegen die bisher punktgleichen Beilsteiner. Und dabei fing es alles andere als gut an. Wir müssen dringend an unserer Kommunikation arbeiten. Es war nicht wirklich klar wer fahren soll, wann und wo genau Abfahrt war, und warum wir mit drei Autos und einem Transporter ins doch recht entfernte Beilstein fahren müssen? Viel wichtiger jedoch war die ungeklärte Frage wer Bierdienst hat, und so standen alle besorgt in der Halle und fragten sich: „Hat jemand Bier mit?“ Zum Glück hat einer mitgedacht, aber für die Zukunft muss auch das dringend verbessert werden.
Nachdem dann auch der Letzte den Halleneingang gefunden hat, und auch glücklicherweise am Ende des Spiels den Ausgang, durften wir überrascht feststellen, dass Beilstein nur zu fünft antrat. Ob das unbedingt ein Vorteil sein muss? Wir hatten damit zwar zu Beginn schon drei geschenkte Punkte auf unserem Konto, jedoch durften wir uns nicht allzu sicher sein, denn Beilstein ist zum einen alles andere als schlecht, und zum anderen werden sie sicher noch mehr um jeden Punkt kämpfen. Und das war auch so, wir mussten bis zum Schluss alles aufbieten was wir hatten, und so ging der Sieg richtig knapp aber trotzdem nicht unverdient an uns.
Die Einstellung im Team ist noch immer intakt, und jeder steuerte was zum Sieg bei. Marc/Jan holten beide Doppel, vor allem das Schlussdoppel wurde etwas überraschend gewonnen, aber auch richtig stark gespielt. Manni und Marc holten je einen Punkt im Einzel, Rama siegte gleich zweimal, und Uthi sorgte mal wieder für tolle Stimmung, und dazu sieht er noch am besten von uns allen aus. Gegen seinen bärenstarken Gegner verlor er sehr, sehr knapp. Und Matthias war auch dabei. Und jetzt aufgepasst! Er fuhr mit seinem eigenen Auto/Transporter zu Auswärtsspiel. Tolle Leistung.
Einen Dank an Andi der die Dritte verstärkte, da bei denen einer fehlte, und an Sebastian fürs kurzfristige Einspringen bei uns. Mit vier Punkten auf der Haben-Seite stehen wir jetzt gar nicht so schlecht da, und kommenden Sonntag geht es in eigener Halle gegen den Tabellennachbar auf Offenau darum den Sieg zu bestätigen, und weiterhin am Klassenerhalt zu schnuppern. Das wird ebenfalls nicht leicht werden. Über uns frenetisch anfeuernde Zuschauer freuen wir uns jetzt schon. Es gibt auch Kaffee in der Halle.
PS
- Schwaben Burger und Handball live und im TV zeitgleich zu sehen, und das nach einem Sieg, kann fast nicht getoppt werden.
- Ob es Absicht war das Matthias eine eigene Kabine nutzte? Müssen wir die Handballerinnen fragen.
M.P.

19.11.2018 20:25 Autor: Roland B