Navigation Menü

SGM DAHEIM

Jahrgang 2004/2005

Training:

Dienstag 18:00 - 19:30 Uhr Oedheim

Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr Oedheim

Ansprechpartner:

Steffen Kühlmayer
Mobil: 0171/5246308
Mail: kuehlmayer@web.de

Spieltag
Runde

Spvgg Oedheim - Türkspor Neckarsulm 3:3


Nach starker Aufholjagt wurde der sicher geglaubte Sieg und Tabellenplatz 2 in letzter Sekunde verspielt!

Von Beginn an setzten die Kicker der Spvgg die Gäste unter Druck und erspielten sich in der Anfangsphase gute Chancen. Leider konnte jedoch keine genetzt werden, und so kam es wie es kommen musste: mit einem sehenswerten Weitschuss aus ungefähr 25m konnten die Gäste in der 14.min. den 0:1 Führungstreffer markieren. Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, da unsere Jungs den Gästen bis dahin keinerlei Chancen zuließen. Danach merkte man den Hausherren ein wenig die Nervosität an, konnte aber dennoch immer gefährlich bleiben. Bis zur 25.min. war es ein ständiges hin und her ehe Dustin Kosir im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war und der gut leitende Schiedsrichter, Maxim Kossinow aus Neckarsulm auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Philip Hemberger sicher zum 1:1 Ausgleich, welcher auch bis zum Pausenpfiff anhielt. Die zweite Hälfte begann dann mit einem erneuten Nackenschlag für unsere Jungs, als man direkt nach Anpfiff und einer Unachtsamkeit in der Defensive das 1:2 hinnehmen musste. Danach zeigte sich allerdings das Kämpferherz der Oedheimer Jungs, die nun die Gäste mehr und mehr unter Druck setzten. Und so gelang es in der 57.min. Robin Krohn nach einem Gewurstel im Fünfmeterraum mit einem Abstauber der erneute Ausgleich zum 2:2. In der 65.min war es wiederum Robin Krohn, der nach Zuspiel von Dustin Kosir die zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente 3:2 Führung markieren konnte. Völlig unnötig mussten wir dann quasi mit dem Schlusspfiff den Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand, nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, hinnehmen.

Alles in Allem, nach einer umkämpften Aufholjagt, eher ein Punktverlust als ein Gewinn. Nun gilt es am kommenden Wochenende wieder alle Sinne zu schärfen, um gegen den aktuellen Tabellenführer zu bestehen.

Es spielten: Kevin Kühlmayer, Johannes Ley, Adri Cacciatore, Michael Gorr, Leo Pierro, Tim Greiner, Philip Hemberger, Robin Krohn, Dustin Kosir, Max Hein, Marvin Kutzko, Joel Schäfer, Erik Götz und Tom Plieninger

07.05.2018 16:53 Autor: alexander h