Navigation Menü

Herren 2 - Bezirksklasse Gr. 1

2.1 Beck, Philipp SPV
2.2 Rieger, Eugen
2.3 Krauskopf, Marco
2.4 Förch, Matthias
2.5 Sreeranganathan, Uthishdran
2.6 Fahrbach, Sebastian

Spieltag
Runde

SpVgg Oedheim 2 - SpVgg Eschenau 2 9:5

Nach allgemein bekanntem und in dieser Niederschrift vorausgesetztem Kenntnisstand ereignete sich im vergangenen Winter ein pandemiebedingter Rundenabbruch, welcher in Auszügen dazu führte, dass körperliche Bewegungsengpässe im neuen Alltag mit der Folge ausdefinierter Bauchkonturen zur Anwendung kommen mussten und sich schlussendlich Lockdownfrustration, Buddy-Einsamkeit und Noppenlosigkeit zur primären Gefühlslage aufschwangen. Am vergangenen Samstagabend bemerkte jedoch der aufmerksame Anwohnen eine strahlende Helligkeit über unserer Oedheimer Sportura, die ausging vom abermaligen Anliegen gepaart mit überschwänglicher Freude, eine gemeinsame Tischtennisspielzeit miteinander verbringen zu dürfen, wohlgleich wir - uns der new-normal Situation jederzeit in vollem Umfang wohl bewusst - in akkurater und stets vorbildlicher Weise die vollständige Einhaltung der dazu nötigen Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen sicherstellten, was übrigens beinahe dazu geführt hätte, dass wir nicht alle Gäste aus Eschenau zum Spielbetrieb hätten zulassen dürfen. Aber eben nur beinahe - glücklicherweise konnten alle 12 Punktspielteilnehmer mit gültigen Nachweisen zum Showdown zugelassen werden und ein lange nicht mehr gewesener und dadurch um so schöner anmutender Tischtennisschlagabtausch auf Augenhöhe konnte vom MF Wasserkniel verlesen und freigegeben werden.
Wie seit Jahren auch in den entlegensten Winkeln des Tischtennisbezirks bekannt, verfügen wir über eine besondere Doppelstärke, sodass es den geneigten Expertenzuschauer nicht verwundert zu haben scheint, dass wir alle 3 Doppel relativ souverän für uns entscheiden konnten, obwohl unser nominell herausragendster Doppelspezialist und Augenrolltaktiker Motze leider nicht mit von der Partie sein konnte. Im weiteren Verlauf glänzen Marc (Glückwunsch zur Vermählung mit Sina!) und Uthi (Glückwunsch zum Gewinn der Vereinsmeisterschaft 2021!) in solch atemberaubend wunderbarer Darbietung, dass Ihre Siege irgendwie nie wirklich in Gefahr waren, denn ihre Fräsen fruchteten, ihre Blocks saßen sicher und ihre insgesamt auch optisch fehlerlose Ablieferung einer Spitzenleistung ließ die Gegner verzweifeln. Auch Rückkehrer, Trainingsweltmeister und Präsidentenabkömmling Marco vermochte es, unser Punktekonto mit zwei Einzelsiegen anzufüllen, wobei in bemerkenswerter Weise seine Showdownanfütterungstaktik im entscheidenden Schlussspiel dem Abend einen würdevollen Ausklang bescherte. Die Herren Manne, Jan und Philipp wurden über den Abend hin verteilt ebenfalls regelmäßig zur körperlichen Ertüchtigung am Tischtennistisch eingesetzt, was jedoch lediglich dem Punktekonto der Gäste zu Gute kam und in Summe auch nicht mal als optisches Highlight verbucht werden kann.
Zum Abschluss soll nicht unerwähnt bleiben, welch edler Speis und Trank und zur anschließenden Festivität im Sportheim Kocheraue dargeboten wurde, den wir in gemeinsamer Feierlaune mit den ebenfalls siegreichen Domen Eins genießen konnten, die uns schlussendlich auch noch bis zum bitteren Ende und dem letzten salzhaltigen Gurkentonic zur Seite standen.
P.B.

27.09.2021 16:42 Autor: Roland B