Navigation Menü

Damen 2 - Bezirksklasse Gr. 1

2.1 Hiemer, Janine
2.2 Zsebedits, Veronika
2.3 Hiemer, Veronique
2.4 Arpogaus, Heike

Spieltag
Runde

SpVgg Oedheim 2 - FC Kirchhausen 1 9:3

Wenn schon Sonntag morgens spielen, dann wenigstens mit einer geschenkten Stunde Schlaf mehr – und so sind wir doch auch sehr ausgeschlafen in die Partie gegangen. Inmitten der Runde kam auch noch die Umstellung aufgrund der aktuellen Corona Pandemie, dass ab sofort in allen Klassen keine Doppel mehr gespielt werden, dafür aber alle Einzel durchgespielt werden. Bei den Damen heißt dies – 3 Einzelspiele. Kirchhausen meinte es aber nett mit uns und kam nur zu dritt, deshalb hatten alle außer Vroni nur 2 Einzel J. Sie legte dann auch gleich einen klaren 3:0 Sieg vor, während Sabrina am anderen Tisch mit den Aufschlägen und der etwas schwierigen Spielweise ihrer Gegnerin kämpfte und sich in 3 knappen Sätzen geschlagen geben musste. Anna spielte dann hervorragend nach einem etwas holprigen Start am Anfang des Spiels und gewann auch glatt in 3 Sätzen. Im Spiel der Einser musste sich Vroni dann doch etwas mehr anstrengen und konnte abermals einen 3:0 Sieg einfahren, wenn auch 2 mal in der Verlängerung. Auch Sabrina spielte dann super durch und erhöhte unser Punktekonto ebenfalls mit einem 3:0 Sieg. Da lief doch echt super für uns. Sabine patzte noch im ersten Satz, doch auch sie konnte einen 3:1 Sieg beisteuern. Gleich im Anschluss gegen die Nr. 1 aus Kirchhausen war aber dann ein Punkt für Kirchhausen angesagt, denn Sabine verlor doch recht glatt mit 0:3. In ihrem dritten Spiel konnte Vroni abermals punkten, doch dieses Mal wollte sie unbedingt 4 Sätze spielen. Zum Schluss durfte nochmals Anna ran, schlug sich recht wacker und konnte der Nr.2 sogar einen Satz abknapsen. Am Ende verbuchten wir einen 9:3 Sieg, waren ziemlich zeitig fertig und konnten noch ein Tässchen Kaffee und ne leckere Brezel essen. Danke Sabrina. Im Moment führen wir die Tabelle mit 5:1 Punkten an, doch wir haben auch als einzige Mannschaft schon 3 Spiele. Schön wäre es natürlich, auch am Ende dort zu stehen.
Es spielten Veronika Zsebedits (3), Sabrina Müller (2), Sabine Krauskopf (2) und Anna Knoll (2)
Sa.Kr.

28.10.2020 20:01 Autor: Roland B