Navigation Menü

Kreisliga A2 Unterland



Trainingszeiten:
Mittwoch 19:30 Uhr (Degmarn)
Freitag 19:30 Uhr (Degmarn)

Spieltag
Runde

SC Amorbach - Spvgg Oedheim

SC Amorbach - Spvgg Oedheim 1:2 (0:0)

Es ist immer etwas Besonderes, wenn Oedheim und Amorbach aufeinander treffen. Früher noch mehr als heute, weil sich inzwischen personell vor allem in Amorbach sehr viel geändert hat. Für mich als alter Amorbacher (Mitglied seit 1962) so und so, weil da doch zwei Herzen in der Brust schlagen. Zumal man man doch noch den einen oder anderen Kriegskameraden aus früheren Zeiten trifft. Vorneweg aber klar gestellt: Ich hatte schon im Vorfeld eine Prämie für die Oedheimer in flüssiger Form auf einen Sieg von der Spvgg gesetzt. Das sagte alles. Doch nun zum Spiel:
Bis zur 20. Minute tat sich nicht so viel. Es fiel aber auf, dass es viele Fehlpässe auf beiden Seiten gab und Kampf angesagt war. Die spielerische Linie ging etwas verloren. Beide Mannschaften schenkten sich am Einsatz aber nichts. Tormöglichkeiten gab es nicht viel und wenn, landeten die Bälle übers oder neben dem Tor. Die Torhüter wollte man anscheinend verschonen. Dem Schiedsrichter hatte es wahrscheinlich auch nicht gefallen, denn er schickte die Mannschaften 3 Minuten vor Halbzeitende in die Kabinen. Die Oedheimer Zuschauer sahen sich von ihm auch etwas benachteiligt, denn nach ihrer Meinung hätte es für den Gegner eine Rote Karte und für Oedheim ein Elfmeter geben müssen.
Die zweite Halbzeit wurde interessanter. Nachdem Weingart in der 48. für Oedheim eine Chance vergeben hatte, ging Amorbach in der 55. Minute nach einem schönen Angriff durch Achim Hammerschmidt mit 1:0 in Führung. Aus Oedheimer Sicht stand dieser Spieler beim Anspiel im Abseits. Doch nun wurde Oedheim stärker und man hatte das Gefühl, dass der Gegner auch mit der Kondition etwas Probleme hatte. In der 58. Minute fast der Ausgleich durch „Zetter jr“ mit einem schönen Kopfball nach Freistoß von Paul Augustin. Der SC Torhüter verhinderte dies aber mit einer tollen Parade. Oedheim machte nun das Spiel und Amorbach lauerte auf Konter. In der 70. Minute jedoch der 1:1 Ausgleich. Der eingewechselte Christian Glöggl schlug einen wunderschönen Ball zum Paul Augustin. Dieser trickste noch einen Gegenspieler gekonnt aus und schlug den Ball flach neben den linken Torpfosten ins Netz. Von beiden sehr gut gemacht. Nachdem Amorbach in der 73.Minute einen Kopfball knapp am Toreck vorbei gesetzt hatte, hätte Oedheim in der 74,, 75 und 83. Minute in Führung gehen können, aber die Chancen wurden vergeben bzw. der Gegner verhinderte sie. In der 84.Minute jedoch die Führung. Nach einem Einwurf bekam Pascal Heckmann den Ball und spielte Pascal Hemberger im gegnerischen Strafraum gekonnt an. Dieser ließ sich diese Chance nicht nehmen und überwand den Amorbacher Torwart mit einem präzisen Flachschuss neben den rechten Torpfosten. Der Jubel der Oedheimer war kaum verhallt, hatte der SC nach einer Unsicherheit unserer Abwehr/Torwart eine Großchance, aber der Ball ging zum Glück über das Tor. Nun waren noch bange Minuten überstehen, denn der Gegner warf alles nach vorne aber unsere Mannen hielten das Ergebnis obwohl der Schiedsrichter 7 Minuten nachspielen ließ. Wahrscheinlich wollte der die Zeit von der 1. Halbzeit nachholen.
So, das war geschafft, drei Punkte eingefahren und ich darf die angesetzte Prämie bezahlen. Sehr gerne!
Ein Lob an die Mannschaft, die wohl spielerisch vor allem in der 1.Halbzeit nicht so stark war aber in kämpferischer Hinsicht voll überzeugte. Nun hat man wieder eine Woche Erholungspause bis in 14. Tagen Lampoldshausen der Gegner sein wird. Diese zeigten bisher eine starke Leistung, stehen auf dem 5. Tabellenplatz und schlugen Stein/Neuenstadt zuletzt auf deren Platz mit 3:0. Also aufgepasst! Mit den „Waldteufeln“ habe wir schon manche Überraschung erlebt.
Es spielten: Lukas Herold, Fabian Abele, Paul Augustin, Daniel Joas, Christian Glöggl, Pascal Hemberger, Pascal Heckmann, Tim Herold, Andreas Kapuschzik, Johannes Krahl, Alexander Schirmer, Thomas Schmierer, Marius Weingart und Tobias Zimmermann.
H.N.

16.09.2019 20:22 Autor: horst n